Kategorien &
Plattformen
Lange nichts gehört...
Lange nichts gehört...
© Paul Hess

Lange nichts gehört...

Fundamente und Bodenplatte

Anlage der Fundamente © Barbara Broschart

Spektakulär ist er nicht, der Blick in das Kircheninnere. Fast könnte man meinen, es ist nichts passiert in den vergangenen 6 Wochen. Und doch, der Bau des "Raumes im Raum" macht Fortschritte. Pfahlfundamente sind angelegt und die Bodenplatte ist gegossen.

______________________________________________________________________________________________________

Ein Durchbruch ist geschafft!

© Barbara Broschart
© Barbara Broschart
© Barbara Broschart
© Barbara Broschart
Blick nach hinten rechts © Barbara Broschart
Die Mauerdurchbrüche von innen © Barbara Broschart
Mauerdurchbrüche von außen © Barbara Broschart
provisorische Wasserleitung © Barbara Broschart

Auf den ersten Blick scheint sich nicht viel getan zu haben bei unserem Kirchenumbau. Und dennoch: Die Fläche des neuen Gemeindesaales ist inzwischen gut zu erkennen, Gräben für neue Fundamente sind ausgehoben. In Richtung Atzelbergplatz sind drei Mauerdurchbrüche entstanden - die Eingänge für die neu entstehende Toilettenanlage. Die Bilder hierzu finden Sie wie immer in unserer Gallerie.

 

______________________________________________________________________________________________________________________________

 

Der Altar ist weg !

Nur wenige Tage nach Entnahme der Reliquien durch Pfarrer Michler ist unsere Kirche nicht wieder zu erkennen. Der Boden wurde komlett entfernt und auch der Altar wurde abgebaut..

© Paul Heß
© Paul Heß
© Paul Heß
© Paul Heß
© Paul Heß
© Paul Heß
© Paul Heß
© Paul Heß
© Paul Heß
© Paul Heß

______________________________________________________________________________________________________________

Nach der ersten Bauwoche

Die Gemeinde war positiv überrascht. Küster und Hausmeister Sdenko Sunjic hatte sich wieder einmal selbst übertroffen und der Gemeindesaal erstrahlte im Glanze seiner neuen Bestimmung als Gottesdienstraum. Alles hatte seinen Platz gefunden, ob Altar, Osterkerze, Maria-Hilf-Altar, Tabernakel oder Ewiges Licht. Selbst der gewohnte Blumenschmuck fehlte nicht.

"So rücken wir wieder mehr zusammen!"

© Barbara Broschart
© Barbara Broschart
Männerschola zwischen den Altären © Barbara Broschart
Blick auf die Gemeinde © Barbara Broschart
Blick auf den Altar © Barbara Broschart
Segen © Barbara Broschart
Pfr. Uwe Michler © Barbara Broschart
Blick in die Kirche © Barbara Broschart
© Barbara Broschart
© Barbara Broschart
Unter dieser Kachel ruhten die Reliquien der Hl. Coelestina und des Hl. Christianus © Barbara Broschart
Pfr. Michler mit der Schachtel, in der die Reliquien ruhen © Barbara Broschart
© Barbara Broschart
Auszug © Barbara Broschart
© Barbara Broschart
Der Boden wurde bereits teilweise aufgerissen © Barbara Broschart
Abgedeckte Bänke vor dem Altarrelief © Barbara Broschart
Die Sonne wirft bunte Lichtreflexe auf die Schutthaufen. © Sarah Broschart
Schönheit in der Zerstörung © Sarah Broschart
Geburtstagsständchen vor der Kirche © Barbara Broschart

Und so fand, unter Mitwirkung der Männerschola, der erste Gottesdienst im Gemeindesaal des Kirchortes statt. Viele waren sich einig, dass die doch deutlich kleineren Platzverhältnisse durchaus ihren Charme hat. "Wir rücken wieder etwas mehr zusammen und sind der Eucharistie noch näher."

Nach dem Gottesdienst entnahm Pfr. Uwe Michler die noch im Altar ruhenden Reliquien der Hl. Coelestina und des Hl. Christianus und trug sie, zusammen mit der Gemeinde, in einer feierlichen kleinen Prozession in die Sakristei. Dort werden sie bis zur Fertigstellung der Umbaumaßnahmen an einem sicheren Ort aufgehoben werden.

Weitere Bilder des Gottesdienstes sowie der Reliquienentnahme finden Sie unter dem Galleriezeichen oben rechts im Bild.

 

 

 

______________________________________________________________________________________________________________________________

16. April 2018 - Der Umbau hat begonnen

Keine Woche nach der Profanierung haben die Arbeiten zu unserem Kirchenumbau am Dienstag begonnen. Die Orgel wurde abgebaut, die Glastüren entfernt und die Kirchbänke zusammen geschoben.  Bitte klicken Sie auf das kleine Symbol oben rechts um die aktuellen Fotos des Umbaus zu sehen.

Die Bänke wurden zusammengeschoben.
Die Bänke wurden zusammengeschoben.
Die Zeit hat ihre Spuren hinterlassen
Die Orgel wurde bereits abgebaut und ausgelagert