Kategorien &
Plattformen

Wer bei euch groß sein will, der soll euer Diener sein

AUGENBLICK - ein Gedanke aus dem Einblick 2018/31
Wer bei euch groß sein will, der soll euer Diener sein
Wer bei euch groß sein will, der soll euer Diener sein

Liebe Gemeinde,

zum dritten Mal hat Jesus von seinem bevorstehenden Leiden gesprochen. Aber beim Ereignis des Evangeliums dieses Sonntags scheint es, als ob die Jünger immer weniger davon verstanden hatten, was Jesus ihnen eigentlich sagen wollte.

Das Evangelium spricht die Bitte von Jakobus und Johannes, den Söhne des Zebedäus, an. Sie wollten rechts und links neben Jesus in seinem Reich sitzen (vgl. Mk 10, 35-37). Jesus nimmt nun diese Bitte zum Anlass für eine Unterweisung über das Reich Gottes.

Im Reich Gottes geht es nicht um Macht und Gewalt, wie es bei den Herrschern und Mächtigen dieser Welt zu finden ist (vgl. Mk 10, 42). Das Reich Gottes ist kein absolutes Recht eines Menschen. Es ist ein Privileg, das nur Gott allein uns geben kann. Ein solches Privileg ist vor allem denen vorbereitet, die sich in Bewegung setzen und den Weg suchen, auf dem Jesus vorausgeht. Jesus ist in die Welt gekommen, um zu dienen und sein Leben hinzugeben für die Vielen. Deshalb führt der Weg des Dienstes und der Hingabe zum Himmelreich. Gott schenkt uns die Kraft des heiligen Geistes, wenn wir bereit sind, auf die Nachfolge Jesu zu setzen.

Unser Bischof Georg Bätzing bringt dies in seinem Hirtenwort zur Heiligsprechung von Katharina Kasper zum Ausdruck: „Bewegt von Gottes Geist“. Katharina wurde heilig gesprochen, weil sie Gutes getan hat. Sie hat an Gott geglaubt und hat Jesus in den Mitmenschen gedient. Liebe Leser/innen, die heutige Welt braucht keine Herrscher und Mächtigen, sondern Menschen wie Katharina Kasper, die um Jesu willen armen Menschen helfen und andere Menschen lieben können.

Gottes Wort sei unser Segen.

Ihr Pfr. Joseph Chidi Anumnu.