Kategorien &
Plattformen

Engagiert für den Weltladen und den Verwaltungsrat

Josef A. Vogt ist nach kurzer schwerer Krankheit verstorben
Engagiert für den Weltladen und den Verwaltungsrat
Engagiert für den Weltladen und den Verwaltungsrat

Am Sonntag, 17. September, ist Josef Vogt im Alter von 77 Jahren nach kurzer schwerer Krankheit gestorben. Die Beerdigung fand am Donnerstag, 28. September, statt.

1991 gehörte er mit seiner Frau und den beiden Töchtern zu den 13 Gründerfamilien
des Familienkreises 4 von St. Michael. Seit Anfang des neuen Jahrtausends gehörte Josef Vogt auch dem Verwaltungsrat von St. Michael an. Mit der Fusion der drei Bornheimer Pfarreien Heilig Kreuz, St. Michael und St. Josef im Jahre 2007 war er dann Mitglied des neuen Verwaltungsrates von St. Josef, wo er sich intensiv der Überwachung und Verwaltung der Finanzen widmete.

Mit der Gründung von St. Josef Frankfurt am Main als Pfarrei neuen Typs am 1. Januar 2015 schied er aus dem Verwaltungsrat aus und führte seine Arbeit als Vorstandsmitglied einer Stiftung zur Förderung der Arbeit der katholischen Pfarrei St. Josef bis zu seinem Tod weiter. Gemeinsam mit seiner Frau engagierte er sich darüber hinaus in der katholischen öffentlichen Bücherei (KÖB) der Gemeinde. "Josef Vogt war ein guter Freund des Fairen Handels. Der Weltladen Bornheim hat ihm viel zu verdanken", schreiben die Betreiber des Weltladens auf der Facebook-Seite der Gemeinde.


Mit großem Einsatz hat Josef Vogt über mehrere Jahrzehnte ehrenamtlich in St. Michael und St. Josef gewirkt. Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.