Kategorien &
Plattformen

Frankfurt liest ein Buch

Frankfurt liest ein Buch
Frankfurt liest ein Buch

Frankfurt liest ein Buch – Fechenheim liest mit

Zum zehnten Mal wird ein Buch zum Gesprächsstoff in Stadt und Region. „Westend“ von Martin Mosebach steht im Mittelpunkt von „Frankfurt liest ein Buch 2019“. Mit der Veranstaltungsreihe „Frankfurt liest ein Buch“ feiert Frankfurt jedes Jahr ein Fest des Lesens, und auch Fechenheim ist wieder dabei.

Die Katholische öffentliche Bücherei Herz Jesu Fechenheim lädt ein zu einem Literaturgespräch im Rahmen von „Frankfurt liest ein Buch“ am Freitag, dem 10. Mai 2019, um 18 Uhr im Gemeindezentrum neben der Herz-Jesu-Kirche.

Susanne Gfrörer, stellvertretende Leiterin des Büchereiteams, freut sich sehr, dass als Referentin erneut Gabi Fachinger gewonnen werden konnte. „Gabi Fachinger gelingt es auf eine sehr sympathische Art, Literatur zu vermitteln“, so Gfrörer. Von ihren Literaturgesprächen profitiere jeder. Diejenigen, die das Buch gelesen haben und sich darüber austauschen wollen, genauso wie diejenige, die sich einen Eindruck verschaffen wolle, um zu entscheiden, ob sie das Buch lesen möchte.

Die Veranstaltung ist öffentlich und der Eintritt kostenlos.