Kategorien &
Plattformen

Infos und Impulse für Gottesdienste (Karwoche, Ostern)

Sammlung zur Mitfeier von Gottediensten oder Gestaltung eigener Hausliturgien
Infos und Impulse für Gottesdienste (Karwoche, Ostern)
Infos und Impulse für Gottesdienste (Karwoche, Ostern)

Liturgievorschläge und geistliche Impulse zum Triduum (Gründonnerstag, Karfreitag, Ostern)

Das österliche Triduum

Die kommenden drei Tage (Gründonnerstag, Karfreitag und die Osternacht) werden als das "Österliche Triduum" bezeichnet. Die heiligen drei Tage sind in Wirklichkeit nur ein einziger Tag. In der Liturgie feiern wir das letzte Mahl Jesu mit seinen Jüngern, den Tod am Kreuz und die Auferstehung am dritten Tag - alles in einem "großen Gottesdienst".

In dieser besonderen Zeit, in der wir diese Tage nicht in Gemeinschaft behen dürfen, möchten wir Ihnen verschiedene Hilfen für Zuhause an die Hand geben. Bitte beachten Sie auch die Möglichkeiten des stillen Gebets in unseren vier Kirchen (siehe Sonderausgabe Einblick). An jedem Kirchort ist es zudem möglich, sich eine gesegnete Osterkerze zu holen. Bitte beachten Sie dabei die Abstandsregeln.

Alles Gute und stärkende Ostertage.

Simone Gerlitzki, Pastoralreferentin

 

 

 

 

Impulse für die Karwoche

Auch, wenn wir uns in der Karwoche und an Ostern nicht persönlich sehen können, so wollen wir doch gemeinsam durch diese Woche gehen. Von Palmsonntag bis Ostersonntag wird jeden Tag ein kleiner Impuls mit einem Bild vom Kreuzweg der Josefskirche und ein paar Anregungen zum Anschauen hier bereit gestellt. So können wir dennoch gemeinsam verbunden bleiben.

Misereor: Fastenkollekte 28./28. März 2020

19.30 Uhr - Warum läuten die Glocken?

Manch einem fällt dieser Tage auf, dass unsere Kirchenglocken nicht nur um 12 Uhr zum Angelus läuten, sondern neuerdings auch um 19.30 Uhr.

Einige Bistümer und einzelne Kirchen haben sich entschlossen - vom Erzbistum Köln ausgehend - um 19.30 Uhr die Gläubigen durch das Glockengeläut zum Gebet zu rufen.

Die Abstinenz von der Hl. Messe darf keine Abstinenz vom Gebet sein! Im Gegenteil: "Denn wer bittet, der empfängt; wer sucht, der findet; und wer anklopft, dem wird geöffnet." (Matthäus 7,7)

Gerade jetzt brauchen viele Menschen unser Gebet und unsere Solidarität - in Gedanken, Worten und Werken. Daran will uns das Glockenläuten erinnern - es will uns aufwecken. Am Morgen, am Mittag und am Abend!