Kategorien &
Plattformen

Masken auf & Gutes tun!

Masken auf & Gutes tun!
Masken auf & Gutes tun!
© Barbara Broschart
© Lukas Weiss & Corinna Feth
© Lukas Weiss & Corinna Feth
© Gabriele von Melle
© Pfr. Markus Schmidt

Sehen Sie hier, wer die Masken zugunsten unseres Ruanda-Projektes bereits trägt.

Fotografieren Sie sich mit Ihren Masken und schicken Sie Pfr. Patrick Irankunda ein Zeichen Ihrer Solidarität. 

Ihre Fotos zur Veröffentlichung auf dieser Seite senden Sie bitte an b.broschart@stjosef-frankfurt.de

 

 

 

 

Folgende Masken können Sie erwerben:

Verkaufsstellen:

  • Weltladen Seckbach
    Wilhelmshöher Straße 158
  • Weltladen Bornheim
    Bergerstraße 133
  • Maria Rosenkranzkirche,
    Seckbach ... 
  • Heilig Geistkirche,
    Riederwald ...
  • Herz Jesu-Kirche
    Fechenheim ...

    ...jeweils ab 10.05.2020
    nach den Gemeindegottesdiensten
  • Kontaktadresse:
    b.broschart@stjosef-frankfurt.de
  •  Mund-Nasen-Masken, Baumwolle weiß oder grau, mit Gummibändern und Nasendraht, waschbar bis 95° C
     - 8,00 €/Stück
  • Mund-Nasen-Masken, Baumwolle weiß, mit Haltebändern
    Diese Masken wurden aus nicht mehr genutzten Altartüchern der Kirche Maria Rosenkranz handgefertigt.
    Limitierte Auflage 
     - 12,00 €/Stück

Auch in Ruanda trägt man Mundschutz

Die Menschen in dem Dorf, in dem unser ehemaliger Pfarrer Patrick Irankunda nun seit über einem halben Jahr arbeitet, leiden sehr unter der Corona Epidemie. Viele sind arbeitslos geworden und die staatliche Unterstützung kommt meist nur in der Stadt an und reicht nicht bis in die kleinen Dörfer. Bisher gibt es nicht so viel Infizierte in den Dörfern. Die Befürchtung ist aber groß, dass es nicht so bleiben wird. Eigentlich plante Patrick, eine Bäckerei in dem kleinen Dorf zu errichten.

Pfr. Patrick Irankunda in Ruanda
Pfr. Patrick Irankunda in Ruanda

Dieser Plan ist natürlich nun erst einmal verschoben, dennoch wollen wir die nun geltende Maskenpflicht zum Anlass nehmen, Masken für Gemeindemitglieder und andere Interessierte anzubieten. Es wird zwei verschiedene Modelle geben, alle Exemplare dieser beiden Modelle sind mit dem speziell für das Hilfsprojekt in Ruanda erstellten Logo bedruckt, zum Teil in den Kirchortfarben.

Ab sofort können Sie die Masken käuflich erwerben (siehe Infokasten) oder vorbestellen unter:

 

Barbara Broschart
Vorsitzende Öffentlichkeitsausschuss