Kategorien &
Plattformen

Weihnachtskrippe in Heilig Geist

Weihnachtskrippe in Heilig Geist
Weihnachtskrippe in Heilig Geist

Darstellung des Herr

© A. HerrmannDie Krippendarstellung zeigt heute den Tempel in Jerusalem. Dem Gesetz des Mose gemäß weihen Josef und Maria das Kind dem Herrn. Simeon und Hanna sind herbeigeeilt, weil sie die Bedeutung des Geschehens erahnen. Der Lobpreis des Simeon ist uns noch heute bekannt: “Nun lässt du, Herr, deinen Knecht, wie du gesagt hast, in Frieden scheiden“. Maria und Josef bringen die vorgeschriebenen Opfergaben dar: 2 Turteltauben.
© A. HerrmannDie Krippendarstellung zeigt heute den Tempel in Jerusalem. Dem Gesetz des Mose gemäß weihen Josef und Maria das Kind dem Herrn. Simeon und Hanna sind herbeigeeilt, weil sie die Bedeutung des Geschehens erahnen. Der Lobpreis des Simeon ist uns noch heute bekannt: “Nun lässt du, Herr, deinen Knecht, wie du gesagt hast, in Frieden scheiden“. Maria und Josef bringen die vorgeschriebenen Opfergaben dar: 2 Turteltauben.
© A. HerrmannDie Krippendarstellung zeigt heute den Tempel in Jerusalem. Dem Gesetz des Mose gemäß weihen Josef und Maria das Kind dem Herrn. Simeon und Hanna sind herbeigeeilt, weil sie die Bedeutung des Geschehens erahnen. Der Lobpreis des Simeon ist uns noch heute bekannt: “Nun lässt du, Herr, deinen Knecht, wie du gesagt hast, in Frieden scheiden“. Maria und Josef bringen die vorgeschriebenen Opfergaben dar: 2 Turteltauben.
© A. HerrmannJosef hat im Traum die Weisung erhalten, nach Ägypten zu fliehen, weil König Herodes dem Kind nach dem Leben trachtet. Also macht sich Josef noch in der Nacht auf den Weg.
© A. HerrmannJosef hat im Traum die Weisung erhalten, nach Ägypten zu fliehen, weil König Herodes dem Kind nach dem Leben trachtet. Also macht sich Josef noch in der Nacht auf den Weg.
© A. HerrmannJosef hat im Traum die Weisung erhalten, nach Ägypten zu fliehen, weil König Herodes dem Kind nach dem Leben trachtet. Also macht sich Josef noch in der Nacht auf den Weg.
© A. HerrmannHeilige 3 Könige Heute ist die Krippe mit einem Vorbau vergrößert worden, weil die Ankunft der Hl. 3 Könige gewürdigt werden soll.
© A. HerrmannHeilige 3 Könige Heute ist die Krippe mit einem Vorbau vergrößert worden, weil die Ankunft der Hl. 3 Könige gewürdigt werden soll.
© A. HerrmannHeilige 3 Könige Heute ist die Krippe mit einem Vorbau vergrößert worden, weil die Ankunft der Hl. 3 Könige gewürdigt werden soll.
© A. HerrmannHeilige 3 Könige Heute ist die Krippe mit einem Vorbau vergrößert worden, weil die Ankunft der Hl. 3 Könige gewürdigt werden soll.
© A. HerrmannHeilige 3 Könige Heute ist die Krippe mit einem Vorbau vergrößert worden, weil die Ankunft der Hl. 3 Könige gewürdigt werden soll.
© A. HerrmannHeilige 3 Könige Heute ist die Krippe mit einem Vorbau vergrößert worden, weil die Ankunft der Hl. 3 Könige gewürdigt werden soll.
© A. HerrmannHeilige Nacht Die Krippe mit dem Jesuskind ist heute der Mittelpunkt unserer Darstellung der Weihnachtsgeschichte. Die Hirten, die die Botschaft des Engels gehört hatten, stehen staunend beim Stall mit Maria, Josef und dem Kind.
© A. HerrmannHeilige Nacht Die Krippe mit dem Jesuskind ist heute der Mittelpunkt unserer Darstellung der Weihnachtsgeschichte. Die Hirten, die die Botschaft des Engels gehört hatten, stehen staunend beim Stall mit Maria, Josef und dem Kind.
© A. HerrmannHeilige Nacht Die Krippe mit dem Jesuskind ist heute der Mittelpunkt unserer Darstellung der Weihnachtsgeschichte. Die Hirten, die die Botschaft des Engels gehört hatten, stehen staunend beim Stall mit Maria, Josef und dem Kind.
© A. HerrmannHeilige Nacht Die Krippe mit dem Jesuskind ist heute der Mittelpunkt unserer Darstellung der Weihnachtsgeschichte. Die Hirten, die die Botschaft des Engels gehört hatten, stehen staunend beim Stall mit Maria, Josef und dem Kind.
© A. Herrmann3. Advent Josef und Maria auf dem Weg nach Bethlehem. Kaiser Augustus hatte eine Volkszählung angeordnet, bei der sich jeder in seinem Geburtsort zur Einschreibung einzufinden hatte. Das Krippenbild stellt heute die vergebliche Herbergssuche dar. Weil wegen der Volkszählung alle Unterkünfte belegt waren, musste aus der Not heraus ein Stall aufgesucht werden.
© A. Herrmann3. Advent Josef und Maria auf dem Weg nach Bethlehem. Kaiser Augustus hatte eine Volkszählung angeordnet, bei der sich jeder in seinem Geburtsort zur Einschreibung einzufinden hatte. Das Krippenbild stellt heute die vergebliche Herbergssuche dar. Weil wegen der Volkszählung alle Unterkünfte belegt waren, musste aus der Not heraus ein Stall aufgesucht werden.
© A. Herrmann3. Advent Josef und Maria auf dem Weg nach Bethlehem. Kaiser Augustus hatte eine Volkszählung angeordnet, bei der sich jeder in seinem Geburtsort zur Einschreibung einzufinden hatte. Das Krippenbild stellt heute die vergebliche Herbergssuche dar. Weil wegen der Volkszählung alle Unterkünfte belegt waren, musste aus der Not heraus ein Stall aufgesucht werden.
© A. Herrmann2.Advent Maria besucht ihre Verwandte Elisabeth.
© A. Herrmann2.Advent Maria besucht ihre Verwandte Elisabeth.
© A. Herrmann2.Advent Maria besucht ihre Verwandte Elisabeth.
© A. Herrmann1.Advent Gruß des Engels an Maria und ihrer Antwort: Siehe, ich bin die Magd des Herrn, mir geschehe nach deinem Wort.
© A. Herrmann1.Advent Gruß des Engels an Maria und ihrer Antwort: Siehe, ich bin die Magd des Herrn, mir geschehe nach deinem Wort.
© A. Herrmann1.Advent Gruß des Engels an Maria und ihrer Antwort: Siehe, ich bin die Magd des Herrn, mir geschehe nach deinem Wort.

Die Krippendarstellung zeigt heute den Tempel in Jerusalem.
Dem Gesetz des Mose gemäß weihen Josef und Maria das Kind dem Herrn.
Simeon und Hanna sind herbeigeeilt, weil sie die Bedeutung des Geschehens erahnen.
Der Lobpreis des Simeon ist uns noch heute bekannt: “Nun lässt du, Herr, deinen Knecht, wie du gesagt hast, in Frieden scheiden“.
Maria und Josef bringen die vorgeschriebenen Opfergaben dar:  2 Turteltauben.

Vorhang zu

"Wir stehen stelbst enttäuscht und sehen betroffen, den Vorhang zu und alle Fragen offen."

Zitat von Berthold Brecht