Kategorien &
Plattformen

Dynamische Stelle Kirchenentwicklung

Mit einer sogenannten „dynamischen Stelle" sollen in besonderer Weise pastorale Ansätze neu entwickeln werden.
Dynamische Stelle Kirchenentwicklung
Dynamische Stelle Kirchenentwicklung

Liebe Mitchristen, liebe Mitchristinnen!,

nachdem sich der PGR einstimmig für die Errichtung einer „Dynamischen Stelle Kirchenentwicklung“ stark gemacht hatte, wurde unsere Pastoralreferentin  Gabriela von Melle nun zum 1. September 2020 vom Bistum Limburg damit beauftragt, sich für 5 Jahre mit 100% Stellenumfang um pastorale Innovation in St. Josef zu kümmern. Damit ist St. Josef  die dritte Pfarrei, der das Bistum diese Schwerpunktsetzung ermöglicht. Im Ernennungsschreiben formuliert Personaldezernent Georg Franz die Bedeutung einer „Dynamischen Stelle“:

„Mit dem Einsatz auf einer sogenannten „dynamischen Stelle" beauftragt das Bistum sie in besonderer Weise pastorale Ansätze zu entwickeln, die für Kirche auf Zukunft hin wichtig sein können. Neben dem, was Seelsorge tagtäglich mit sich bringt, gilt es, „Zeichen der Zeit" wahrzunehmen und daraufhin zu reflektieren, was es für unsere Pfarreien und Einrichtungen bedeutet. Dahinter steht die Frage von Bischof Dr. Bätzing, die allem kirchlichen Tun vorangestellt werden kann: „Für wen sind wir da?"

Der Orientierung an dem, was Kirche auch an anderen Orten und Zusammenhängen sein kann, gehen die dynamischen Stellen nach. Sie haben den Auftrag und die Freiheit, mit der vom Bischof ausdrücklich ge­wünschten „Fehlerfreundlichkeit" innovative Projekte zu initiieren und mit neuen Formen von Zusammenar­beit zu experimentieren. Sie sind insofern nicht auf Verstetigung hin ausgelegt, weil es vor allem darum geht, einen Impuls zu setzen, der im besten Fall als Initialzündung für ein breit getragenes Engagement dient.“

Ökumene beleben

Das innovative Projekt im Bereich unserer Pfarrei wird das „ökumenische Projekt Frankfurt-Ost“ sein. Wir wollen Ökumene so beleben, dass sie nicht nur für die beteiligten Gemeinden ein Gewinn ist, sondern  auch für die Menschen im Stadtteil  bedeutsam wird. Der Leitgedanke ist eine Kirche, die „nah an den Freuden, Hoffnungen, Sorgen und Nöten der Menschen“ ist und mit allen im Stadtteil zusammenarbeitet, die sich für ein gutes Miteinander einsetzen.

Gabriela von Melle ist seit 2018 in St. Josef beschäftigt

Gabriela von Melle gehört weiterhin dem Pastoralteam an, ist Bindeglied zum Pfarrgemeinderat und trägt Mitverantwortung in der Verkündigung des Evangeliums und in der Seelsorge.

Manche sagen: Kirchenentwicklung ist ein Abenteuer des Heiligen Geistes. Das gehen wir gemeinsam an - z.B. Ende Oktober beim Klausurtag von Pfarrgemeinderat und Pastoralteam und denen, die  für  St. Josef 2019 an den Bistumsexkursionen teilgenommen hatten. Wir werden uns den ganzen Tag mit dem Thema Kirchenentwicklung beschäftigen und dabei auch auf   Entwicklungsperspektiven für unsere Pfarrei schauen. Wie wir uns mehr zu einer dienenden Kirche entwickeln können, die nah dran ist an den Menschen, die ihnen Beistand leistet und für sie eintritt, ist für uns alle herausfordernd – aber eben auch eine Riesenchance. Vertrauen wir darauf, dass der Heilige Geist uns dabei ein guter Anwalt und Begleiter ist.

Markus Schmidt, Pfarrer

Cookie Einstellungen

Statistik-Cookies dienen der Anaylse, indem Informationen anonymisiert gesammelt werden.

Anbieter:

Google Ireland Limited

Datenschutz

Bistum Limburg

Datenschutz