Kategorien &
Plattformen

Endlich wieder Gemeinschaft

Nach siebenwöchiger Zwangspause fanden am 10. Mai wieder die ersten öffentlichen Gottesdienste statt.
Endlich wieder Gemeinschaft
Endlich wieder Gemeinschaft
© Christine Lindner, bei Pfarrbriefservice.de

Von Sabine Börchers

So einige Tränchen rollten am Sonntag beim ersten Gottesdienst in Sankt Josef nach der siebenwöchigen Zwangspause aufgrund der Corona-Pandemie. Viele der knapp 40 Gemeindemitglieder, die um 9.30 Uhr in die Kirche gekommen waren, zeigten sich bewegt, dass sie zum ersten Mal wieder gemeinsam Gottesdienst feiern konnten.

Und auch Pfarrer Markus Schmidt gab anschließend zu, dass ihm am Altar kurz die Augen feucht geworden waren beim Gedanken an die wiedergewonnene Gemeinschaft mit den Gläubigen. „Ich habe sieben Wochen lang täglich die heilige Messe ohne Publikum gefeiert, wir sind aber Priester für die anderen, das ist unsere Aufgabe.“ Er freue sich, wenn auch zu den nächsten Gottesdiensten wieder so viele Gläubige wie möglich kommen würden.

Am Sonntag hatten sich alle, wie derzeit notwendig, zuvor im Gemeindebüro angemeldet. Der Einlass in die Kirche verlief daher reibungslos und ohne Warteschlangen. Jeder Besucher konnte sich die Hände desinfizieren lassen und fand einen Platz, mit großem Sicherheitsabstand von den anderen. Von den Kirchenbänken war jede zweite abgesperrt. Dennoch war das Gemeinschaftsgefühl bei den gemeinsamen Gebeten gut zu spüren. Zum Empfang der Kommunion ging Pfarrer Schmidt durch die leeren Reihen und lächelte jedem bei der Übergabe der Hostie zu. Die Formel „Der Leib Christi“ musste er aus Sicherheitsgründen weglassen.

Musik rührt zu Tränen

Auch gesungen werden darf nach wie vor nicht. Stattdessen hatte der Kantor Notker Bohner vier Sänger aus der Jungen Kantorei mitgebracht, die von der Empore aus – mit dem gebührenden Sicherheitsabstand zwischen den einzelnen und zu den Gläubigen – sangen. Als zum ersten Mal die Orgel und die Stimmen der Sänger durch den Kirchenraum schallten, kamen dem ein oder anderen Gottesdienstbesucher erneut die Tränen vor Freude, nach so vielen Wochen wieder Kirchenmusik live hören zu können.

Bitte beachten!

Für alle Gottesdienste gelten auch bis auf weiteres Einschränkungen und die Gottesdienstbesucher müssen sich bis Freitags 13 Uhr im Zentralen Pfarrbüro anmelden. Die Hinweise und Richtlinien für die Mitfeier von Gottesdiensten finden Sie hier.