Kategorien &
Plattformen

Jubiläum Burg der Kinder

125 Jahre Kindergarten in St. Josef
Jubiläum Burg der Kinder
Jubiläum Burg der Kinder

Text von Kita-Leiterin Maria Perri

„Aus der Dörfern und aus Städten, von ganz nah und auch von fern….Und so kamen sie in Scharen, brachten ihren Kinder mit….Eingeladen zum Fest des Glauben…"

So war es am 23. September 2018. Die Kita "Burg der Kinder" neben der Josefskirche hat sein doppeltes Jubiläum gefeiert: 125 Jahre Kindergarten St. Josef und 20 Jahre "Burg der Kinder".

Die Josefskirche war gut besucht.

Sehr viele ehemalige Burgbewohner, Kinder sowie auch Mitarbeiter, darunter auch aktuelle und künftige Burgbewohner mit ihren Familien und zahlreiche geladene Gäste haben sich zuerst zum Gottesdienst in der Josefskirche versammelt, um das doppelte Jubiläum zu feiern.

Die aktuellen 36 Kinder aus der Burg der Kinder, begleitet von ihren Erzieherinnen, haben das Markusevangelium als Rollenspiel aufgeführt. Musikalisch begleitet vom Kirchenkantor Notker Bohner, haben die Burgbewohner mit ihrem Gesang die zahlreichen Gäste des Gottesdienstes kräftig unterstützt. Es war ein sehr lebendiger, kindergerechter, fröhlicher Gottesdienst, der zu Ehren des Tages, von Pfarrer Michael Metzler gehalten wurde.

KLICKEN SIE AUF DAS BILD UM WEITERE FOTOS ZU SEHEN.
KLICKEN SIE AUF DAS BILD UM WEITERE FOTOS ZU SEHEN.

Kinder im Mittelpunkt des Festes

Man hat dem schlechten Wetter getrotzt und mit rund 300 Gästen im Josefsaal gefeiert. Bei der Planung des Festes war die große Sorge, ob das Essen für so viele Gäste reichen würde. Die Eltern haben uns unterstützt, in dem sie alle Salate oder Kuchen für das Buffet gespendet haben. Dies erinnerte mich an die Geschichte aus der Bibel, in der fünf Brote und zwei Fische für ein Festmahl für fünftausend Menschen ausgereicht haben. Auch bei unserem Fest hat es für alle gereicht und es blieb genug übrig, von dem sich jeder noch etwas mitnehmen konnte.

Bei dem Fest standen die Kinder im Mittelpunkt. Während sich die Erwachsenen miteinander unterhalten konnten, gab es für die Kleinen verschiedene Stände: Schminken, Kacheln bemalen, Luftballonfiguren gestalten und eine Tombola, die von zahlreichen Spenden der Eltern und Bornheimer Geschäften gesponsert wurden. Es war ein riesiger Erfolg. Durch eine Zauberin, die eingeladen wurde, hatten die Kinder die Gelegenheit, in einige Zauberkünste eingeführt zu werden. Wie bei einem Geburtstag gab es, anschließend auch einen Geburtstagskuchen in Form einer Bug, ein Geburtstagslied und natürlich für alle Kinder, die bei der Feier dabei waren, Geschenke.

Nach fünf Monaten der Trockenheit war das Wetter ausgerechnet an diesem Sonntag so stürmisch, dass man sich nicht draußen aufhalten konnte. Nichtsdestotrotz war Petrus mit uns gnädig und zur Abschluss der Feier konnten wir Luftballons in den Himmel steigen gelassen. Kurz darauf wäre dies nicht mehr möglich gewesen.

Das Burgteam möchte sich an dieser Stelle recht herzlich bei allen bedanken, die dazu beigetragen haben, dass aus einem stürmischen Tag die Kirche und der Pfarrsaal mit ihrer Anwesenheit und Hilfe in einen warmen und lebensfrohen Ort verwandelt wurde. Für mich war Gott an diesem Tag da.

„Wo zwei oder drei in meinem Name versammelt sind, da bin ich mitten unter Ihnen.“