Kategorien &
Plattformen

Korbach - Kirche & Kunst in Nordhessen

Im August zog es den offenen Kreis in die Fachwerkstadt
Korbach - Kirche & Kunst in Nordhessen
Korbach - Kirche & Kunst in Nordhessen
Korbacher Fachwerkzeile © Hans-Peter Brack

Von Hans-Peter Brack

Als Frankfurter kommt man selten nach Nordhessen. Das sollte „Kirche und Kunst“ am 3. August 2019ändern und startete eine Tour in die mittelalterliche Stadt Korbach, die – was den wenigsten bekannt ist – zur westfälischen Hanse gehörte.

Ein kundiger Stadtführer geleitete die Gruppe zu den bemerkenswertesten Punkten der Stadt. Hierbei fiel auf, dass sich in der Stadt eine Vielzahl von eindrucksvollen Fachwerkhäusern erhalten hat.

© Hans-Peter BrackDer Stadtführer nimmt „Kirche und Kunst“ am Bahnhof von Korbach in Empfang.
© Hans-Peter BrackDer Stadtführer nimmt „Kirche und Kunst“ am Bahnhof von Korbach in Empfang.
© Hans-Peter BrackBlick in die Bahnhofsstraße mit dem Turm der Kilianskirche
© Hans-Peter BrackGepflegte Fachwerkhäuser – im Hintergrund der Turm des alten Rathauses
© Hans-Peter BrackTurm der Kilianskirche, Turm des alten Rathauses und das Lebach‘sche Haus, heute Stadtbibliothek
© Hans-Peter BrackAufmerksames Zuhören vor dem Lebach‘schen Haus
© Hans-Peter BrackDie Gruppe nähert sich der Kilianskirche
© Hans-Peter BrackZwei bemerkenswerte Fachwerkhäuser, unterem anderem das …
© Hans-Peter Brack… Hartwigsche Haus
© Hans-Peter BrackAlter Brunnen vor der Kilianskirche
© Hans-Peter BrackAnkunft in St. Kilian
© Hans-Peter BrackBildausschnitt des Flügelaltars
© Hans-Peter BrackAtzmann
© Hans-Peter BrackDie Anbetung der drei Könige
© Hans-Peter BrackStaunen über die gotische Pracht
© Hans-Peter BrackFlügelaltar, Atzmann, Sakramentshaus
© Hans-Peter BrackDas Bewundern geht auch draußen weiter
© Hans-Peter BrackVor dem Südportal
© Hans-Peter BrackDie Gruppe lässt sich das Stadtmodell erklären
© Hans-Peter BrackNoch einmal St. Kilian von außen
© Hans-Peter BrackDer obere Herrenhof; im Hintergrund das alte Gericht
© Hans-Peter BrackMalerischer Friedhof zwischen den Mauern
© Hans-Peter BrackDer Tylenturm
© Hans-Peter BrackWohin geht´s jetzt?
© Hans-Peter BrackFachwerkgasse mit Turm des alten Rathauses
© Hans-Peter BrackTurm der Nikolaikirche

Von den beiden gotischen Kirchen Korbachs, St. Kilian und St. Nikolai, stand der Gruppe aus dem Frankfurter Osten nur St. Kilian zur Besichtigung offen. Diese war auch zugleich der Höhepunkt des Besichtigungsprogramms. Neben einer Reihe gotischer Kunstwerke – unter anderem dem Flügelaltar und dem 12 Meter hohen Sakramentshäuschen – fiel der mannshohe steinerne Pultträger in Diakonsgestalt auf; ein sogenannter Atzmann. Nebenbei bemerkt: Einen solchen Atzmann fand man vor geraumer Zeit bei den Restaurierungsarbeiten in der Frankfurter St. Leonhardskirche. Zurück nach Korbach: Auch das Südportal der Kilianskirche fand die Bewunderung der Gruppe. Nach der Mittagspause konnte Korbach noch näher in Augenschein genommen werden. Hervorzuheben ist hier der Gang über einen alten Friedhof zwischen dem doppelten Verlauf der alten Stadtmauer. Neben den guten Eindrücken aus Korbach dürfte der Gruppe auch in Erinnerung bleiben, dass bei dieser Fahrt die Bahn sowohl bei der Hin- als auch bei der Rückfahrt pünktlich war.

Die Bildergalerie erreichen Sie durch klicken auf das Symbol in der rechten oberen Bildecke.